Startseite

Rouladen mit Wickelklösen

Hinterlasse einen Kommentar

 Heute gab es Rouladen mit selbstgemachten Wickelklösen! Die Füllung der Rouladen bestand aus Speck und Altenburger Senf!
CIMG3723_ergebnis

Pilzsuppe mit Kloßeinlage

Hinterlasse einen Kommentar

Wir waren heut früh für knapp zwei Stunden im Wald. Ein Teil der Pilze wird getrocknet und aus dem Rest gab es eine leckere Pilzsuppe mit Kloß.

CIMG2741_ergebnis CIMG2745_ergebnis CIMG2747_ergebnis CIMG2757_ergebnis CIMG2760_ergebnis CIMG2761_ergebnis CIMG2762_ergebnis

Krautfleckerl mit Frischkäse und Kümmel

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:

400g Lasagneblätter

2EL Erdnussöl

600g Weißkohl, ich hatte heute Spitzkohl

1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt

100g Bacon, in 1cm Stüßcke schneiden

1EL Brauner Zucker

1EL Balsamico Essig

1/2TL Kümmel

Pfeffer und Salz aus der Mühle

150g körnigen Frischkäse

Zubereitung:

1. Die Teigblatten in reichlich kochenden Wasser etwa 10 Minuten garen. In ein Sieb abgießen, abschrecken und nebeneinander auf Küchentüchern ausbreiten, dann in größere Rechecke schneiden.

2. Die Weißkohlblätter in größere Stücke schneiden. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden.

3. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, den Bacon dazugeben und langsam ausbraten lassen. Danach den Zucker hinzugeben und karameisieren lassen. Jetzt kommen die Zwiebel und der Balsamico hinzu.

4. Weißkohlstücke und kümel hinzugeben und das ganze vermenegen. Zugedeckt bei mittlere Hitze etwa 20 Minuten bissfest köcheln lassen. Die Nudelstücke untermischen, alles heiß werden lassen und mit Salz und Pfeffer abschmekcen. Die Krautfleckerl auf Teller verteilen und mit Frischkäse bestreuen danach sofort servieren!

Ein sehr schnelles Gericht! Das kann man öfters machen!

CIMG2669_ergebnis CIMG2670_ergebnis CIMG2671_ergebnis CIMG2672_ergebnis CIMG2673_ergebnis

 

Bacon Jam

Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem ich das Video von BBQ Rheinhessen gesehen hatte, musste ich diese geniale Sache einmal nachbauen! Das Buch Fifty Shades of Bacon ist ein Muss für jeden Baconliebhaber!

So nun zum Bacon Jam, ich habe anstatt dem geräuchertem Paprikapulver ein paar Spritzer LiquitSmoke hinzugegeben. Ich finde diese Kombo sehr genial! Insgesamt sind es drei Gläser voll geworden!

Hier nun die Zutaten:

750 gr Frühstücksbacon

3 Knoblauchzehen, grob gehackt

7 rote Zwiebeln, in grobe Stücke geschnitten

1 cup brauner Zucker

125ml Balsamico Essig

125ml Ahornsirup

1 TL Paprikapulver

5 Spritzer Liquit Smoke

Zubereitung:

Den Bacon in ca. 2cm Streifen schneiden und in eine Pfanne geben und bei kleiner Hitze so lange brutzeln und immer wieder umrühren bis auf den Bacon „Schaum“ zu sehen ist. Dies dauert so ca. 20-30 Minuten.

Danach wird der Bacon in ein Metallsieb gegeben und das Fett wird in einer Schüßel aufgefangen.

Anschließend werden zwei El von dem Fett wieder in die Pfanne gegeben, dann kommen die Zwiebel und der Knoblauch dazu. Wiederum bei kleiner Hitze die Zwiebeln glasig werden lassen.

Dann gebt ihr den Essig und den Ahornsirup hinzu und lasst das ganze einmal aufkochen. Jetzt kommt der Zucker und das Paprikapulver dazu und wiederum einmal aufkochen lassen. Danach kommt der Bacon wieder in die Pfanne und ihr laßt das ganze jetzt schön langsam einreduzieren. Anschließend kommt der Inhalt der Pfanne in den Mixer und wird stoßweise püriert.

So hier nun ein paar Bildchen!

CIMG2638_ergebnis CIMG2639_ergebnis CIMG2640_ergebnis CIMG2641_ergebnis CIMG2642_ergebnis CIMG2644_ergebnis CIMG2645_ergebnis CIMG2646_ergebnis CIMG2647_ergebnis CIMG2648_ergebnis CIMG2649_ergebnis CIMG2650_ergebnis CIMG2651_ergebnis CIMG2652_ergebnis CIMG2653_ergebnis CIMG2654_ergebnis CIMG2655_ergebnis CIMG2656_ergebnis CIMG2657_ergebnis CIMG2658_ergebnis CIMG2659_ergebnis

Das Fett gibts, dann beim nächsten Rührei oder der gleichen! Also schmeißt es nicht weg!

Zum Bacon Jam, das Zeugs ist der Oberhammer! Ich habe vorhin den Mixer ausgekratzt, es war ein Gedicht!

Everything tastes better with bacon!  In diesem Sinne, viel Spaß beim nachkochen!

 

 

Gebratene Jakobsmuscheln

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:
+ 5 Esslöffel Oliovenöl

+ 3 Esslöffel Balsamico

+ 10-15 Stck. Jakobsmuscheln

+ 4-5 Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten

+ 4-5 Knoblauchzehen, fein gehackt

+ 1/2 frische grüne Jalapeño, entkernt und fein gehackt

+ 2 EL Kresse

+ 1/2 Limette

+ Salz & Pfeffer

Zubereitung:

-3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, dann die Jackobsmuscheln in dem Öl braten bis sie golden werden

-Muscheln herausnehmen und das restliche Öl, sowie den Balsamico, Knoblauch und die Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze einreduzieren lassen
-danach die Muscheln wieder in die Pfanne und die Jalapeno hinzugeben und kurz die Pfanne schwenken

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, anschließend können die Muscheln serviert werden. Den Teller mit Kresse bestreuen!

_MG_6620_ergebnis

_MG_6626_ergebnis

Diese Jakobsmuscheln waren wirklich sehr lecker!

Ossobuco alla milanese

Hinterlasse einen Kommentar

Dieses Rezept stand schon sehr lange auf meiner ToDo-Liste und vorige Woche habe ich Rinderbeinscheiben gekauft.

Zuerst werden Zwiebel, Knoblauch, Mörhen und Selleriestangen kleingeschnitten.

Danach die Beinscheiben mehlieren und in der Eisenpfanne scharf anbraten.

_MG_6401_ergebnis

_MG_6397_ergebnis

_MG_6399_ergebnis

_MG_6402_ergebnis

_MG_6403_ergebnis

Fleisch aus der Pfanne nehmen und das Gemüse darin anbraten.

_MG_6409_ergebnis

Jetzt eine Dose gleingehackter Tomaten sowie Tomatenmark hinzugeben und mit Rotwein ablöschen, danach den Kalbsfond hinzugeben sowie die Beinscheiben.

_MG_6411_ergebnis

Dann für etwa anderdhalb Stunden langsam schmoren lassen.

_MG_6414_ergebnis

_MG_6415_ergebnis

Jetzt kann man die Gremolata zubereiten! Hierzu werden Petersilie und Knoblauch fein gehackt und der Abrieb von zwei Zitronen hinzugegeben.

Danach wird Olivenöl hinzugegeben und mit Zitronensaft das ganze abschmecken. Kurz vor Ende der Garzeit wird die Gremolata in den Bräter bzw. Dutchofen gegeben.

_MG_6416_ergebnis

_MG_6417_ergebnis

Und nun zwei leider verwackelte Bilder des Tellers! Wird Zeit das ich mir ein Stativ zulege!

_MG_6433_ergebnis

_MG_6432_ergebnis

Bei uns gab es italienische Pfeffernudeln dazu. Was soll ich sagen ein sagenhaft gutes Essen, was wir da heute hatten! Das wird es bei uns öfters geben!

 

 

Big Mac nachgebaut

Hinterlasse einen Kommentar

Nach diesem Rezept und Video wurde der Burger gemacht!

Zuerst Eisbergsalat kleinschnibbeln

_MG_6324_ergebnis

..dann Zwiebeln und Saure Gurkenscheiben (ich hatte nur die geviertelten im Haus)

_MG_6331_ergebnis

…4 EL Majonese, 4 EL Gurkenrelish, etwas Senf sowie Salz, Pfeffer und etwas Zucker und Knoblauchpulver in eine Schüßel geben und verrühren…

_MG_6327_ergebnis

_MG_6328_ergebnis

_MG_6329_ergebnis

_MG_6330_ergebnis

…dann 4 Kugeln, zu je 60 Gramm, aus dem Rinderhack formen…

_MG_6335_ergebnis

…diese dann in eine heiße Pfanne geben und anbraten…

_MG_6336_ergebnis

…nach dem wenden können schon zwei Petties mit der Käsescheibe belegt werden….

_MG_6337_ergebnis

Sind ganz schön eingegangen, dass nächste Mal muss ich die größer machen!

Jetzt wir der Burger gestapelt. Zuvor wird ein Burgerbrötchen in der Mitte durchgeschnitten, ein zweiter wird oben und unten der Deckel bzw. Boden entfernt.

Dann den Boden mit der Soße bestreichen…

_MG_6338_ergebnis

…jetzt Salat und Zwiebel drüberstreuen…

_MG_6339_ergebnis

….dann das Pettie mit dem Käse darauf legen…

_MG_6341_ergebnis

…dann den mittleren Teil des Brötchen darauflegen und wieder mit der Soße dick bestreichen, sowie Salat und die Gurkenstücke darüberlegen…

_MG_6343_ergebnis

….jetzt den Deckel zum Abschluß und fertig ist der selbstgemachte BigMac!

_MG_6344_ergebnis

War ganz lecker und kommt dem Original sehr nahe, aber die Petties muss ich das nächste Mal größer machen! Da ist zu wenig Fleisch drinn gewesen!

Older Entries