Startseite

Asiatische Pilzpfanne

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:

1TL Maisstärke

1/4TL Fünf-Gewürze-Pulver

2,5EL chinesischer Reiswein

1EL Austernsoße

2EL Erdnussöl

1TL Sesamöl

20g in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1EL Ingwer, in feine Streifen geschnitten

150gr Shiitake-Pilze in Streifen geschnitten

350gr Austernpilze, in Streifen geschnitten

100gr braune Champignons in Streifen geschnitten

 

Zubereitung:

1. Maisstärke und Fünf-Gewürze-Pulver in einer Schüßel nach und nach mit Reiswein und Austernsoße mischen.

2. Wok bei mittlerer Hitze erhitzen und Sesam- bzw. Ernussöl hinzugeben und schwenken. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und ca 1 Minuten braten lassen. Jetzt den Wok stärker erhitzen und die Shiitakepilze und Champignons hineingeben und ständig rühren bis sie gar sind.

3. Fünf-Gewürze-Mischung unterrühren bis die Pilze glasig sind!

Mit Reis anrichten und heiß servieren!

Hier nun ein paar Bilder:

CIMG2660_ergebnis CIMG2661_ergebnis CIMG2662_ergebnis CIMG2667_ergebnis CIMG2668_ergebnis

Sohnemann mal wieder beim Stäbchenessen!

Klasse Gericht und es kommt ganz ohne Fleisch aus!

Advertisements

Steamed pork knuckle in spice ginger – jiang zhi zhou zi

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:

1 Schweinshaxe 800-1000gr

3 Stück frischen Galgant, ca. 30gr pro Stück

2 große Frühlingszwiebeln

1/2-3/4 TL Salz

1/2 TL Sichuan Pfeffer ganz

2 TL Shaoxing Wein

Für die Soße

den Sud von der Haxe

ein Stück Galgant, ca. 30 gr

2TL Shaoxing Wein

1 TL Sojasoße

1 TL Sesam Öl

 

Zubereitung:

 

1. Die Haxe aufspießen und über den Wokbrenner anrösten.

2.Einen Topf mit kochenden Wasser, darin wird die Haxe kurz geköchelt und wieder herausgenaommen (ca. 5Minuten) Danach kann mit einem scharfen Messer die Schwarzen Stücke der Kruste vorsichtig herausgeschnitten werden.

3.Das Wasser wieder zum kochen bringen und die Galgant, Frühlingszwiebeln, Pfeffer, Wein und Salz hinzugeben. Darin wird die Haxe, nachdem das Wasser sehr stark kocht hineingegeben und dann für ca. 30 Minuten simmern lassen.

4. Die Haxe herausnehmen und den Knochen entfernen, darauf achten das es ein Stück Fleisch noch bleibt. Danach wird das Fleisch alle 3cm in der Haut eingeschnitten, dies kann auch Routenförmig gemacht werden.

5. Die Haxe in einen Bambusdämpfer geben und dort 2,5 Stunden dämpfen. Ich habe das Kochwasser dazu genommen. Einmal habe ich Wasser nachfüllen müssen.

6. Jasminreis kochen und aus den Soßenzutaten und dem restlichen Dampfsud eine Soße herstellen.

Dieß war wieder mal ein einfaches aber geniales Rezept aus dem „sichuan cookery“ Buch von Fuchsia.

Mir fehlen leider die Bilder aus der Dampfphase!

 

Dong Po Pork -Gedämpfter Schweinebauch

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:
1 kg Schweinebauch
1 EL Teeblätter
3 Sternanis
1 1/2 Zimtstangen
6 Frühlingszwiebeln
1 TL Kartoffelstärke + 1 EL Wasser, gut verrührt
Optional: was Grünes zum Anrichten
Sauce:
250 ml Wasser
6 Stück Chinaknoblauch, geviertelt und mit dem flachen Messer leicht zerdrückt
7 1mm dicke Scheiben Ingwer
1 EL bunte Pfefferkörner
5 EL helle Sojasauce
3 EL Shaoxing Reiswein
2 TL Sesamöl
3 EL Zucker

Zubereitung:
1. den Schweinebauch in einen großen Topf legen, mit frischem Wasser bedecken, zum Kochen bringen und dann für 30 min simmern lassen.
2. den Schweinebauch in große, abgeflachte* Würfel schneiden (*Ist das Fleisch sehr hoch geraten, darf es gern getrimmt werden, damit die Unterseite ebenmäßiger wird und der Würfel gut steht). Optional: die Stücke mit Küchengarn stramm zu Paketen schnüren. So sollen die Stücke in Form bleiben und nachher nicht so leicht auseinanderfallen. Geht aber auch ohne
3. einen Wok mit etwas Öl erhitzen und darin zunächst den Zucker anschmelzen, dann den Rest der Saucenzutaten zum Kochen bringen. Fleisch hineingeben und jede Seite einige Minuten darin auf mittlerer Flamme kochen. Fleisch herausnehmen und gut abtropfen lassen. Sauce dann in einen kleinen Topf gießen und diesen für später beiseite stellen
4. Wok reinigen, erhitzen, das Öl darin auf mittlerer Flamme erhitzen. Fleisch auf allen Seiten anbraten, bis es überall schön braun ist, sicherstellen, daß die Schwartenseite schon ein wenig knusprig ist. Das geht recht schnell und kann stark spritzen!
5. Teeblätter in heißem Wasser kurz aufquellen lassen, Fleisch wieder in den Topf mit dem Simmerwasser geben, evtl. Wasser aufgießen. Teeblätter, Sternanis und Zimtstangen hineingeben und nun alles für 45 min simmern lassen.
6. F-Zwiebeln auf dem Boden eines Bambusdämpfers auslegen. Fleisch in den Dämpfer legen, Deckel drauf und das Ganze zweieinhalb Stunden dämpfen. Dazu soll durchaus das Simmerwasser benutzt werden. Alle 50 min die Fleischstücke vorsichtig umdrehen. Aufgrund der langen Dämpfzeit wird es evtl. notwendig sein, Wasser für’s Dämpfen nachzugießen.
7. Wer etwas Gemüse dazu reichen möchte, lege es in den letzten 5 min der Dämpfzeit zum Fleisch, oder, wenn kein Platz im Dämpfer ist, koche es für 3 min separat. Die Sauce schon mal erhitzen.
8. Fleisch vorsichtig aus dem Dämpfer nehmen, auf einem Servierteller die Würfel / Pakete mit der Haut nach oben am optionalen Grüngemüse anrichten. Sauce mit der Stärkelösung binden, dann durch ein Sieb über das Fleisch gießen, so daß es von allen Seiten benetzt ist. Dazu kann Duftreis gereicht werden.

CIMG2030_ergebnis CIMG2033_ergebnis CIMG2035_ergebnis CIMG2036_ergebnis CIMG2038_ergebnis CIMG2042_ergebnis CIMG2043_ergebnis CIMG2045_ergebnis CIMG2046_ergebnis CIMG2050_ergebnis CIMG2051_ergebnis CIMG2056_ergebnis CIMG2057_ergebnis CIMG2058_ergebnis CIMG2060_ergebnis CIMG2062_ergebnis CIMG2064_ergebnis CIMG2065_ergebnis CIMG2066_ergebnis CIMG2067_ergebnis CIMG2069_ergebnis CIMG2071_ergebnis CIMG2072_ergebnis

 

CIMG2073_ergebnis

Ich sage Euch, so was muss jeder der einen Wok und Bambusdämpfer sein eigen nennt versucht haben! Es ist wirklich eine Gaumenfreude par Exelance!

Ich sage Euch so was muss jeder der einen Wok und Dämpfer sein eigen nennt versucht haben! Es ist wirklich eine Gaumefreude par Exelance!!!

 

Ich sage Euch so was muss jeder der einen Wok und Dämpfer sein eigen nennt versucht haben! Es ist wirklich eine Gaumefreude par Exelance!!!

Ich sage Euch so was muss jeder der einen Wok und Dämpfer sein eigen nennt versucht haben! Es ist wirklich eine Gaumefreude par Exelance!!

 

Ich sage Euch so was muss jeder der einen Wok und Dämpfer sein eigen nennt versucht haben! Es ist wirklich eine Gaumefreude par Exelance!!!
Ich sage Euch so was muss jeder der einen Wok und Dämpfer sein eigen nennt versucht haben! Es ist wirklich eine Gaumefreude par Exelance!!!

Hähnchenfleisch mit Mu Err Pilzen

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:

12gr getrocknete Mu Err Pilze

1 Knoblauchzehe

1 Chili Schote

600gr Hähnchenbrustfilet

1 EL Speisestärke

4El Sojasoße und 8El Reiswein

1 EL frisch geriebenen Ingwer

125gr Lauch

400gr Möhren

300gr Blumenkohl

200gr Sojabohnensprossen

6El Sojaöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Die Mu Err in warmen Wasser 30 Minuten einweichen. Den Knoblauch schälen, die Chilischote längs halbieren, entkernen und beides fein hacken.

2. Hähnchenbrustfilets waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Speisestärke, Sojasoße und Reiswein verquirlen und das Fleisch darin 30 Minuten marinieren. Das Gemüse putzen und waschen. Den Lauch in Ringe, die Möhren in Scheiben schneiden, den Blumenkohl in kleine Rößchen teilen. Die Sojabohnen in einem Sieb heiß abbrausen und abtrofpen lassen.

3. Den Wok erhitzen und 1El Öl hineingeben. Das Hänchenfleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Protionsweise im Wok anbraten und herausnehmen.

4. Das restliche Öl im Wok erhitzen, Lauch, Möhren, Blumenkohl, Chili und Ingwer darin nach und nach bissfest garen. Mu Err, Sprossen und Fleisch dazugeben. Die Marinade, Salz und Pfeffer dazugeben und köcheln lassen.

Da unser Sohnemann Hunger hatte habe ich die Sojasprossen vergessen!

Löwenkopf-Klöse

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:

6 getrocknete Shiitake-Pilze

100g Glasnudeln

600g Gehacktes vom Schwein

1 Eiweis

4 Knoblauchzehen, fein gehackt

2 EL frischr Ingwer, fein geschnitten

1 EL Maisstärke

1 1/2 EL chinesicher Reißwein

6 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

2 EL Erdnussöl

2 L Hühnerbrühe

60 ml Sojasoße

1 EL Zucker

400 g Pak-Choi, langs halbiert, Blätter getrennt

1. Pilze mit 250ml kochenden Wasser übergießen und 20 Minuten einweichen. Ausdrücken und Einweichwasser beiseite stellen. Von harten Stielen befreien und in feine Streifen schneiden. Inzwischen Nudeln in einer hitzebständigen Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 4-5 Minuten einweichen. Abgießen und abschrecken.

2. Hackfleisch, Eiweiß, Knoblauch, Ingwer Maisstärke, Reißwein, 2 Drittel der Frühlingszwiebeln und Salz im Mixer stoßweise pürieren, bis alle Zutaten vollständig vermengt sind. Mischung in 8 Portionen teilen und mit den nassen Händen jeweils zu großen abgeflachten Klösen formen.

3. Den Wok stark erhitzen und das Öl darin schwenken. Die Fleischklöse portionsweise auf jeder Seite 2 Minuten goldbraun braten, aber nicht durchgaren. Auf Küchengrepp abtropfen lassen.

4. Wok säubern und abtrocknen, dann die Hühnerbrühe hineingeben und zum Kochen bringen. Fleischklöße, Sojasoße, Zucker und Pilze und das Abtropfwasser zugeben, dann zugedeckt bei schwacher Hitze 20-25 Minuten kochen, bis die Klöße gar sind.

5. Pack-Choi und Nudeln hineingeben und zugedeckt 5 Minuten kochen, bis die Nudeln heiß sind. Mit der restlichen Frühlingszwiebel bestreuen und servieren.

Roter Schweinebauch

Hinterlasse einen Kommentar

Zutaten:

6 getrocknete Shiitake Pilze

2TL Erdnussöl

1kg Schweinebauch

500ml Hühnerbrühe

60ml dunkle Sojasoße

60m Reiswein

4 Knoblauchzehen, gepresst

5cm Ingwer Daumendick, in Scheiben geschnitten

1 Stück getrocknete Mandarinenschale

2TL Sichuan-Pfefferkörner

2 Sternanis

1 Zimtstange

1 1/2 El chinesicher Blockzucker

Zubereitung:

1. Pilze mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 20 Minuten einweichen. Ausdrücken und Stiele entfernen, die Soße beiseite stellen.

2. Wok stark erhitzen und Öl hinzugeben.Schweinebauch mit der Hautseite nach unten 5 Minuten bräunen, dann wenden und weiter 6 Minuten braten.

3. Brühe, Sojasoße, Reiswein, Knoblauch, Ingwer, Zitrusschale, Gewürze, Pilzwasser und 500ml Wasser zufügen, zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und zugedeckt 1 1/4 Stunden köcheln lassen.

4. Zucker und Pilze hineingeben und weitere 45 Minuten kochen, bis das Fleisch sehr weich ist. Aus der Brühe nehmen und in ca. 1cm Würfel schneiden. brühe durch ein Sieb gießen und wieder in den Wok geben. Zum Kochen bringen und auf etwa 185 ml einreduzieren.

5. Fleisch und Pilze auf einer Platte anrichten und etwas Brühe darüber verteilen. Mit gedämpften Reis als Teil einer Mahlzeit servieren.

Stir-fried Broccoli and Chinese Mushroom

Hinterlasse einen Kommentar

Aus dem Buch: yan-kit´s classic chinese COOKBOOK (Sehr zu empfehlen, habe mir heute gleich das Buch gekauft, nachdem ich ein Jahr es nur als PDF hatte!)

Zutaten:

12 getrocknete Shitakepilze

350gr Brokoliespitzen

3cm daumendicker Ingwer, klein gehakt

4 mittlere Frühlingszwiebeln, fein gehakt

1/2 TL Salz

1/4 TL Pfeffer

3 El Öl

Soße:

1 EL  Stärke

6 EL Pilzwasser

1 El Sojasoße oder 2 EL Austernsoße

ich habe zusätzlich noch einen EL Mushroomsouce hinzugegeben!

Zuerst die Shitake 30 min köcheln lassen und danach abkühlen lassen. Die Pilze vom Stengel befreien und vierteln.

Von dem Brokolie 350gr kleine Rößchen abschneiden.

Die Soße anrühren und danach kann das Öl im Wok erhitzt werden. Zuerst die Frühlingszwiebeln und den Ingwer scharf anbraten. Danach den Brokolie hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Danach mit der Soße ablöschen und den Wok abdekcen und etwa 4 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Deckel entfernen und die Pilze hinzugeben. Die Soße anschließend eindicken lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sofort heiß servieren!

Older Entries